Julia Webb

Ich bin liebevolle Humanenergetikerin, leidenschaftliche Gastgeberin (Events, AirBnB, Retreats, für Freunde & Familie, etc.) 
und liebende Hundemami von den drei entzückenden Fellnasen Jack, Nugget & Hara. 
Meine verschiedenen Projekte sind meine Passion, in der ich meine Feinfühligkeit, Neugier & 
mein Organisationstalent zum Wohle aller genussvoll einsetzen kann. 
Mein ambitioniertes Ziel ist stets, daß alle Menschen, die meine Empathie und Herzlichkeit annehmen, das Beste aus sich machen können und werden!

Mein Leben war immer schon sehr turbulent, was wahrscheinlich nicht zuletzt damit zusammenhängt,
daß ich meinen Wohnort schon während meiner ersten fünfzehn Lebensjahre mehr als zehn mal gewechselt habe.
Natürlich habe ich dadurch eine beachtliche Anzahl von wunderbaren Orten auf der ganzen Welt entdeckt
und großartige Menschen kennen lernen dürfen,
dennoch fehlte mir ein gewisses Heimatbewußtsein
und die Standfestigkeit, mich an einem Ort längerfristig niederzulassen.
Von der erheblichen Anzahl schmerzhafter Abschiede einmal ganz abgesehen.
Vor einiger Zeit bekamen mein Partner und ich ein verlockendes Jobangebot im Fernen Osten,
das uns damals wie ein Geschenk Gottes vorkam
und uns für all die vergangenen schwierigen Zeiten entlohnen sollte.
Ich hatte bereits einige Zeit vorher meine Karriere in der internationalen Hotellerie beendet,
da sie mir mehr nahm als ich zu geben bereit war.
Ich wußte zwar nicht genau, wie mein beruflicher Weg weitergehen sollte,
doch war mir sicher, alles würde sich irgendwie weisen.
Dazu kamen noch mehrer Monate schwerer Krankheit meines Partners,
die diese Zeit zu einer noch größeren Prüfung werden ließ.
So nahmen wir das Angebot dankend an, kündigten unsere Arbeits- und Mietverhältnisse in England
und begannen damit, unser Hab und Gut zu verkaufen, bzw. zu verschenken.
Nach getaner Arbeit kam dann der Schock - wir waren einem sehr gut ausgetüfteltem Betrug aufgesessen.
So standen wir dann da - ohne Arbeit, ohne Unterkunft und - ohne Plan.
Zu diesem Zeitpunkt trat die bekannte englische Energetikerin Yvette Taylor in mein Leben.
Ich hatte mich zuvor noch nie näher mit dem Thema Energetik beschäftigt und war sehr skeptisch.
Der hauptsächliche Grund, mich darauf einzulassen, war, daß
 ich wenig zu verlieren hatte und es nur noch besser werden konnte.
So begann ich eine sehr emotionale Reise zu mir selbst.
Ein Wendepunkt für mich war die Ausführung einer geleiteten Visions-Meditation.
Die wesentlichen Bilder in meiner Vision waren Berge, Landschaft,Tiere
und ein ausgesprochenes Gefühl von Heimat und Zugehörigkeit.
Da ich von jeglicher Verantwortung, wie Miete und Job, frei war, beschloß  ich, mir einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen
und drei Monate auf einem Bauernhof in meinem Heimatland Österreich zu helfen.
Nach kurzer Internetrecherche war es dann auch soweit
und ich hatte einen Platz auf einem kleinen Bauernhof in Osttirol in der Tasche.
Wer gerne Näheres über dieses Abenteuer erfahren möchte, kann dies gerne auf meinen Blog nachlesen:
http://sommeraufdembauernhof.simplesite.com/
 
Nun habe ich endlich einen Platz in dieser Welt gefunden, an dem ich mich zuhause fühle, 
die Überzeugung gewonnen, daß ich alles schaffen kann, wenn ich es will,
die Einstellung erlangt, daß ich gar nicht viel an Materiellem benötige, um zufrieden und glücklich zu sein 
und den sehnlichen Wunsch, auch andere bei ihrer Reise dazu begleiten zu dürfen.